Home » Rezepte » Liste » Detailansicht

Rezepte

Gedämpfte Wan Tan Taschen auf Zitronenblättern und Erdnußbuttersauce

(für 4 Personen)
Gedämpfte Wan Tan Taschen auf Zitronenblättern und Erdnußbuttersauce
12Teigplatten für Wan Tan
30frische Zitronenblätter
10 ggetrocknete Shiitake Pilze
½ BundFrühlingszwiebeln
200 gHähnchenbrustfilet
Körner von einem Maiskolben 
3 Stk.LIEN YING Ingwerscheiben in Sirup
2 ELLIEN YING SUSHI LINE Sojasauce
1 EL Chilisauce
schwarzer Pfeffer 
LIEN YING Zitronengras
1 PriseZucker
1 TLReiswein
Eiweiß zum Bestreichen 
1/2 lheißes Wasser
2 ELNICK Erdnussbutter
1 GlasLANGBEIN Gemüsel-Fond
 

Zubereitung

Die Teigplatten zugedeckt auftauen lassen. Die Shiitakepilze abbrausen und etwa 10 Minuten in warmem Wasser einweichen. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, etwas Grün beiseite legen, den Rest in feine Ringe schneiden. Die Hähnchenfilets sehr fein schnetzeln und mit den Zwiebelringen und dem Mais vermengen. Die Pilze abtropfen lassen, die Stiele herausdrehen, die Köpfe klein schneiden und zu der Füllung dazugeben. Die Ingwerscheiben fein hacken, mit der Sojasauce, der Chilisauce, dem Zitronengras, Pfeffer, Zucker und dem Reiswein verrühren, mit dem Hähnchen mischen. Jeweils etwas Füllung in der Mitte der Teigplatten setzen. Die Ränder mit leicht angeschlagenem Eiweiß bestreichen. Die Seiten der Platten hochnehmen und über der Füllung zusammendrücken und drehen, so das kleine Säckchen entstehen. Das Frühlingszwiebelgrün in feine lange Streifen schneiden und die Säckchen damit zubinden. Die Täschchen nebeneinander in das Dampfkörbchen setzen in das man zuvor die Zitronenblätter gelegt hat. Wichtig ist dabei, die Zitronenblätter anzubrechen, damit sich das Aroma, also die ätherischen Öle entfalten können. Wasser in den WOK geben und die Taschen 10 Minuten dämpfen. Für die Erdnussbuttersauce den Gemüse-Fond aufkochen und mit zwei EL Erdnussbutter mixen.

Hierzu serviere ich geröstetes Krabbenbrot, eine leichte Erdnussbuttersauce und einen Dip aus Sojasauce und garniere mit Chilischotenblüten. — Dieses Rezept wird vom Sternekoch Peter Offenhäuser empfohlen. Mehr unter: www.der-kochclub.com